zum Inhalt springen

Das Labor

Unser Labor verfügt über eine Sprecherkabine für akustische Aufnahmen (Ton- und Bildaufzeichnung) sowie für perzeptive Untersuchungen (zur Wahrnehmung von linguistischen Daten).

Die Sprecherkabine ist ein schallgedämpfter Raum, in dem Akustik ohne störende Nebengeräusche aufgenommen werden kann. Der technische Aufnahmeraum und die Sprecherkabine sind voneinander getrennte Räume, die eine Kommunikation über ein Mikrophon und ein Sichtfenster ermöglicht. Neben der Durchführung von Produktionsexperimenten sind auch Perzeptionsexperimente durchführbar. 

Bild- bzw. Videoaufzeichnungen werden in der Regel in der Sprecherkabine mittels einer HD-Video-Kamera (oder einem Handy mit UHD oder 4K Auflösung) durchgeführt. Des Weiteren verfügt das Labor über ein Virtual-Reality-Headset (VR-Headset) mit eingebautem Mikrophon, das bei Studien zum Einsatz kommt, die ein realistischeres und natürlicheres Umfeld erzeugen möchten.

Für Ton- und Bildaufzeichnungen wird u. a. die folgende Hardware und Software verwendet:
Hardware: z.B. AKG C544L Kondensator Headset-Mikrophon, Focusrite Scarlett 6i6 (Audio-Interface), HTC Vive, Oculus Rift S
Software: z.B. Adobe Audition, Tabletop Simulator, Open Broadcaster (OBS)

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Messverfahren und Anwendungen, die bei der Untersuchung zur Produktion von gesprochener Sprache zum Einsatz kommen. Für keines der Verfahren zur Sprachproduktion bedarf es einer speziellen Qualifikation zur Durchführung/Anwendung. Eine gründliche Einweisung der Versuchsleitung durch den Techniker (Dipl. Ing. Theo Klinker) ist jedoch Voraussetzung, um am IfL Phonetik mit den Verfahren zu arbeiten.

Verfahren zur Sprachproduktion