zum Inhalt springen

Willkommen in der Historisch-Vergleichenden Sprachwissenschaft!

Graphisches Slider Element

ACHTUNG:

+++ Eingeschränkter Bibliotheksbetrieb (Ausleihe + Recherche): Es sind unbedingt die aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu beachten! Alle Infos zur Bibliotheksnutzung +++

Aktuelles

  • Erstsemesterstudienberatung

    Am 06. Oktober 2022 von 14 bis 15:30 Uhr findet die Erstsemesterstudienberatung für Studierende des Bachelors Linguistik und Phonetik im Hörsaal G (Hörsaalgebäude) statt.

  • Mercator Stipendium der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne

    Das Promotionsstipendium wird auch in diesem Herbst wieder an der a.r.t.e.s. Graduate School ausgeschrieben! Das Programm richtet sich an Promotionsinteressierte und Promovierende, die mit praxisorientierten Projekten zum Transfer zwischen Geisteswissenschaft und Gesellschaft beitragen. Gefördert wird ein zusätzliches Promotionsjahr in Form einer integrierten Praxisphase bei einer außeruniversitären Institution (1.400€/ Monat). Die Bewerbungsfrist ist der 03.11.2022.

  • Neue Öffnungszeiten der Bibliothek (ASW/HVS)

    Nach Pfingsten ändern sich die Öffnungszeiten unserer Bibliothek. Ab fortan haben wir montags bis freitags von 10 und 12 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags von 14-16 Uhr geöffnet. Alle Informationen zu den Nutzungsbedingungen und der Anmeldung finden Sie hier.

  • Caused Accompanied Motion: Bringing and taking events in a cross-linguistic perspective, edited by Anna Margetts, Sonja Riesberg and Birgit Hellwig

    This volume investigates bringing and taking events across a number of languages of the Americas, Austronesia and Papua. The events are investigated on the basis of corpora of natural language use, and the volume showcases the importance of documentary linguistics for typological research.

  • Stellenangebot

    Das Institut für Linguistik sucht ab sofort eine SHK (studentische Hilfskraft ohne Bachelorabschluss) oder WHB (wissenschaftliche Hilfskraft mit Bachelorabschluss) im IT-Bereich (zwischen 9 u. 19 Std.). Die Aufgabenbereiche sind Systemadministration, Beschaffung und Pflege von Hardware sowie Soft- und Hardwaresupport von Mitarbeiter:innen. Alle weiteren Infos finden Sie hier.

  • Cologne Summer School der Europäischen Rechtslinguistik

    Am 8 - 14. September 2022 findet in Köln die Summer School der Europäischen Rechtslinguistik statt. Hier werden anhand eines aktuellen Vorschlags für einen Gesetzgebungsakt des Europäischen Parlaments und des Rates transdisziplinär rechtliche und linguistische Aspekte eines EU-Rechtsetzungsverfahrens nachvollzogen.
    Nähere Infos hier.

Aktuelle Publikationen

  • Frotscher, Michael, Eugen Hill & Daniel Kölligan. 2022. Clitics in morphology – morphology of clitics. In: Florian Sommer, Karin Stüber, Paul Widmer & Yoko Yamazaki (Hrsg.), Indogermanische Morphologie in erweiterter Sicht: Grenzfälle und Übergänge. 184-233. Innsbruck: Institut für Sprachwissenschaft der Universität Innsbruck.
  • Hill, Eugen. 2021. The inessive case of Lithuanian ‘long’ (determinate) adjectives and the phonetic realisation of the acute intonation in Proto-Baltic. Indo-European Linguistics and Classical Philology 25(1). 238-247.
  • Coenen, Pascal. 2020-2021 [2022]. The functions of the Old Persian particle =ciDie Sprache 54, 13–94.
  • Fries, Simon. 2022. Über die Herkunft der langvokalischen Konjunktive des Typs hom. ἐθέλωμι, ἐθέλῃσθα, ἐθέλῃσι. Glotta 98, 148-173.
  • Hutter-Braunsar, Sylvia. 2021. Politischer Mord bei den Hethitern. In: Gießauf, Johannes; Mauritsch, Peter & Sabine Tausend (Hrsg.), Homo universalis. Zwischen Universität und Universalität. In memoriam Heribert Aigner. Berlin: Peter Lang. 141-156.
  • Kölligan, Daniel. 2021. Murmur, heat and bonds – on some words of magic and healing. Indogermanische Forschungen 126. 107–134.
  • Kölligan, Daniel. 2021. A note on Vedic cīti-. Indogermanische Forschungen 126. 135–140.
  • Halfmann, Jakob. 2021. Terminological proposals for the Nuristani languages. Himalayan Linguistics 20(1).
  • Fries, Simon. 2021. A law of vowel lengthening before two word‑final dentals in Early Proto‑Indo‑European. Its morphological consequences, and its implications for the relation between Anatolian and the rest of Indo‑European. International Journal of Diachronic Linguistics and Linguistic Reconstruction 18, 1-142.
  • di Bartolo, Giuseppina. 2021. Studien zur griechischen Syntax dokumentarischer Papyri der römischen Zeit (Papyrologica Coloniensia XLIV). Paderborn: Ferdinand Schöningh / Brill. Flyer