zum Inhalt springen

Willkommen in der
Historisch-Vergleichenden Sprachwissenschaft.

Aktuelles


Nachruf zum Tod von Hansjakob Seiler

Hansjakob Seiler, der von 1959 bis 1986 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft am damaligen Institut für Sprachwissenschaft der Universität zu Köln war, ist am 13. August 2018 im hohen Alter von 97 Jahren verstorben. Er hat den guten Ruf der Kölner Linguistik begründet und das Institut profitiert bis heute von seinem weltweit großen Renommee. Unter anderem leitete er ab 1972 das interdisziplinäre Forschungsprojekt «Sprachliche Universalienforschung und Typologie unter besonderer Berücksichtigung funktionaler Aspekte (UNITYP)». Er war auch ein Pionier der Sprachbeschreibung und -dokumentation in Europa und hat namentlich die vom Aussterben bedrohte Indianersprache Cahuilla in Südkalifornien erforscht und deren Grammatik, Lexik und Mythologie dokumentiert.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Nachruf.


  • Fakultätspreis für Masterarbeit

    Melanie Schippling wird für ihre herausragende Masterarbeit "Three-participant events in Romani" mit einem Fakultätspreis ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!
  • Wir sprechen langsamer, wenn wir ein Nomen gebrauchen, und schneller bei Verben

    Frank Seifart und Jan Strunk zeigen in ihrer Publikation "Nouns slow down speech across structurally and culturally diverse languages", dass Nomen in der Sprachverarbeitung und -erzeugung mehr Zeit und kognitive Leistung in Anspruch nehmen als etwa Verben. Dies zeigt sich durch kurze Pausen oder Hesitationspartikeln wie "Ähm" vor Nomen.

    Artikel der Universität zu Köln
    Artikel in The New Yorker
    Zur Publikation
  • Was fremde Sprachen anders machen

    Das Museum für Kommunikation Berlin lädt zur Ausstellung "Was fremde Sprachen anders machen" herzlich ein. Bei der Gestaltung der Ausstellung haben Sonja Gipper, Nikolaus P. Himmelmann und Frank Seifart aus der Abteilung ASW mitgewirkt.
  • Wir gratulieren!

    Prof. Dr. Himmelmann wurde vom Vorstand der LSA (Linguistic Society of America) zum Ehrenmitglied gewählt.

Aktuelle Publikationen

  • Kölligan, Daniel & Eva Büthe-Scheider. 2018. Germanisch *kreu̯da- und Verwandtes. Indogermanische Forschungen 123. 1–26.
  • Kölligan, Daniel. 2018. Funktionsverbgefüge und Sekundärwurzeln. In Elisabeth Rieken (ed.), Morphosyntaktische Kategorien in Sprachgeschichte und Forschung. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft vom 21. bis 23. September 2015, Marburg. 219-237.
  • Reinöhl, Uta & Antje Casaretto. 2018. When grammaticalization does NOT occur. Diachronica 35(2). 238-276.
  • Kölligen, Daniel. 2018. The lexicon of Proto-Indo-European. In Jared Klein, Brian Joseph & Matthias Fritz (eds.), Handbook of Comparative and Historical Indo-European Linguistics 41(3), 2229-2279.
  • Kölligan, Daniel. Juni 2018. Kέκλυθι/-τε. Glotta 94, 203-212.
  • Kölligan, Daniel. 2017 [Juni 2018]. Expressivität oder Lautgesetz? Drei griechische Etymologien. International Journal of Diachronic Linguistics and Linguistic Reconstruction 14 (2017): 31–49
  • Kölligan, Daniel. 2017 [Februar 2018]. Mycenaean onomastics and phraseology: wo-ro-qo-ta, qe-ro(-)a-ta, qi-ri-ta-ko. In Marie-Louise Nosch & Hedvig Landenius (eds.), AEGEAN SCRIPTS. Proceedings of the 14th International Colloquium on Mycenaean Studies, Copenhagen, 2-5 September 2015, vol. I, Rome: Istituto di Studi sul Mediterrâneo Antico, 605–622.
  • Frotscher, Michael. 2017. Rezension zu: Michael Georg Maier, Hethitisch °u̯ant- und Verwan(d)tes. Untersuchungen zur Vertretung des indogermanischen Possessivsuffixes *-u̯ent- in den anatolischen Sprachen (Dresdner Beiträge zur Hethitologie 42). Wiesbaden 2013: Harrassowitz. In: Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 107 (2017), 387-392.
  • Kölligan, Daniel. November 2017. Armenian hoɫm 'wind', Greek πόλεμος 'war'. In Indogermanische Forschungen, Band 122, 227-240. De Gruyter: Berlin/Boston.
  • Kölligan, Daniel. Oktober 2017. From discourse to grammar? ἔρχομαι + future participle in Greek. In Frédéric Lambert, Rutger J. Allan & Theodore Markopoulos (eds.), The Greek Future and its History, 87-110. Louvain-la-Neuve: Peeters.
  • Scheungraber, Corinna. 2017. On the etymology of Goth. fraisan. In Bjarne Simmelkjaer Sandgaard Hansen, Benedicte Nielsen Whitehead, Thomas Olander & Birgit Anette Olsen (eds.), Etymology and the European Lexicon - Proceedings of the 14th Fachtagung of the Indogermanische Gesellschaft, University of Copenhagen, 17-22 September 2012, 357-367. Reichert: Wiesbaden.
  • Hill, Eugen. 2017. Zur Flexion von ›sein‹ im Westgermanischen: Die verschollene Entsprechung von altenglisch 3. Singular Präsens bið auf dem Festland. In Bjarne Simmelkjær Sandgaard Hansen et al. (eds.), USQUE AD RADICES. Indo-European studies in honour of Birgit Anette Olsen, 261-278. Copenhagen: Museum Tusculanum Press.
  • Hill, Eugen. 2017. West Germanic Monosyllabic Lengthening and Gothic Breaking as Partially Proto-Germanic Developments. The evidence of pronominal place adverbs ‘here’, ‘where’ and ‘there’. In: North-Western European Language Evolution, Band 70. 135-170.
  • Hill, Eugen. 2016[17]. Phonological evidence for a Proto-Baltic stage in the evolution of East and West Baltic. In Peter-Arnold Mumm (ed.), Disciplina Viva Festschrift für Klaus Strunk anlässlich seines 85. Geburtstags am 22. August 2015. International Journal of Diachronic Linguistics and Linguistic Reconstruction 13. 205-232.
  • Daues, Alexandra. 2017. Ein Suppletivismus in den Annalen des Muršili. In Ivo Hajnal, Daniel Kölligan, Katharina Zipser (eds.), Miscellanea Indogermanica. Festschrift für José Luis García Ramón zum 65. Geburtstag, 121-126. Innsbruck.
  • Kölligan, Daniel, Ivo Hajnal, Katharina Zipser (eds.). 2017. Miscellanea Indogermanica. Festschrift für José Luis García Ramón zum 65. Geburtstag. Innsbruck.
  • Casaretto, Antje. 2017. Zur Syntax und Semantik der r̥gvedischen Lokalpartikeln: Einige Bemerkungen zu ved. ā́.  In Ivo Hajnal, Daniel Kölligan, Katharina Zipser (eds.), Miscellanea Indogermanica. Festschrift für José Luis García Ramón zum 65. Geburtstag, 63-75. Innsbruck.
  • Kölligan, Daniel. Januar 2017. PIE *h2ei̯d- ‘to reveal’ and its Descendants. In David M. Goldstein, Stephanie W. Jamison, Brent Vine (eds.), Proceedings of the 27th Annual UCLA Indo-European Conference, 61-78. Bremen: Hempen.