zum Inhalt springen

Institut für Linguistik

Als eine der größten deutschen Universitäten bietet die Universität zu Köln eine ungewöhnlich reiche Palette an Möglichkeiten, linguistisches Wissen in all seinen verschiedenen Ausprägungen zu erwerben.

Im Institut für Linguistik sind vier ursprünglich separate Abteilungen zusammengefasst, die sich mit großen Teilgebieten der Linguistik befassen:

Das 2003 gegründete Institut für Linguistik (IfL) erlaubt es, eine interdisziplinär konzipierte – und damit zukunftsorientierte sowie international konkurrenzfähige – Grundlagenforschung zu natürlicher Sprache und Sprachen zu betreiben. Die interdisziplinäre Ausrichtung zeigt sich unter anderem im Bachelor-Studiengang Linguistik und Phonetik (LuP). Die Sprachliche Informationsverarbeitung trägt mit einem Modul zu diesem Studiengang bei und ist Bestandteil eines separaten Studiengangs Informationsverarbeitung. Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft (HVS) kann auch als Studienrichtung innerhalb des Studiengangs Antike Sprachen und Kulturen (ASuK) studiert werden.