zum Inhalt springen

Aktuelles

  • Konferenz zum Lautwandel

    Vom 20. bis 21. Juli 2017 wird am Institut für Linguistik (Abteilung Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft) der Universität zu Köln ein internationaler Workshop mit dem Titel "The regularity principle in sound change - Approaching the Neogrammarian controversy in the 21st century" stattfinden. Das Thema der Tagung ist die Methodendiskussion rund um das junggrammatische Postulat der Ausnahmslosigkeit der Lautgesetze, wobei auch konkurrierende Modelle und Ansätze behandelt werden. Weitere Einzelheiten zum Tagungsort und dem Ablauf finden Sie hier.

  • Wir gratulieren!

    Der Leo-Spitzer-Zukunftspreis der Universität zu Köln geht dieses Jahr an Prof. Himmelmann für seine exzellente Forschung.

  • Stellenausschreibung für eine SHK

    10 Stunden pro Woche als MitarbeiterIn im Projekt "Affirmative und zurückweisende Erwiderung auf Assertionen und polare Fragen". Weitere Infos hier.

  • Geheimsprachen entschlüsselt!

    Am 20.03. entdeckten über 300 engagierte SchülerInnen in der Veranstaltung "Psst! Nicht verraten! Geheimsprachen für Euch entschlüsselt" die Welt der Geheimsprachen. Materialien und Vortrag wurden von H. Frye (MA), Dr. S. Gipper, Dr. J. Mattissen und F. Rau (MA) im Rahmen der KinderUni vorbereitet.

  • Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät

    Svenja Bonmann ist für ihre Masterarbeit "Venetisch: Überlieferung, Grammatik, sprachhistorische Einordnung" mit dem Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät im WS 2016/17 ausgezeichnet worden. Wir gratulieren!

  • Prominenz in Sprache

    Der von der ASW federführend mitbeantragte Sonderforschungsbereich "Prominenz in Sprache" ist von der DFG genehmigt worden.

  • Marie-Curie-Stipendium

    Unsere Mitarbeiterin Matilde Serangeli hat für ihr Projekt "The Linguistic Origins of Europe: Word-formation and Lexicon in Anatolian and Core Indo-European" ein Marie-Curie-Stipendium erhalten. Das Projekt ist im Forschungszentrum Roots of Europe - Language, Culture, and Migrations (INSS, Roots of Europe) an der Universität Kopenhagen integriert.

Aktuelle Publikationen

Neuigkeiten für Studierende

  • Die obligatorische Bachelor-Beratung zur Organisation des Aufbaustudiums für Studierende im zweiten Fachsemester (neue Prüfungsordnung) findet am Dienstag, den 30. Mai, um 16 Uhr in Hörsaal XVIII (Hauptgebäude) im Rahmen der Vorlesung: "Einführung in die Phonetik und Phonologie I" statt.

  • Der Wechsel in eine neue Studien- bzw. Prüfungsordnung (PO) muss beim Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät beantragt werden. Informationen zum Antrag und zu Abgabefristen finden Sie auf der Informationsseite zur neuen PO. Für BA-Studierende erfolgt die Anrechnung nach der Mappingtabelle. Bei Fragen, die sich im Netz nicht klären lassen kontaktieren Sie Ihre Fachberater: Gabriele Schwiertz für ASW, Michael Frotscher für HVS bzw. Christine Röhr für die Phonetik zur Anerkennung Ihrer Kurse.

    Weitere Informationen finden Sie hier.