zum Inhalt springen

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Europäische Rechtslinguistik
Richard-Strauss-Str. 2
D-50931 Köln
Raum 0.A04

Tel: +49-221-470-3012

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

(Bitte per E-Mail anmelden)

E-Mail: johanna.mattissen(at)uni-koeln.de

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Europäischen Rechtslinguistik, Universität zu Köln

2017 - 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Allgemeinen Sprachwissenschaft und der Europäischen Rechtslinguistik sowie im SFB 1252, Projekt B05, Universität zu Köln

2015 - 2017

Vertretung der Assistenz, Allgemeine Sprachwissenschaft der Universität zu Köln

Seit 2014

Lehrbeauftragte der Europäischen Rechtslinguistik, Universität zu Köln

2013 - 2016

Lehrbeauftragte des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln

2012 - 2014

Lehrbeauftragte des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften, Universität Bonn

2005 - 2010

Lehrbeauftragte des Instituts für Sprachwissenschaft, Universität Bonn

2001

Promotion (Allgemeine Sprachwissenschaft, Romanistik, Japanologie) durch die Universität zu Köln: Dependent-Head Synthesis in Nivkh: A Contribution to the Typology of Polysynthesis Ausgezeichnet 2004 durch die Anna-Maria Offermann-Hergarten-Stiftung zur Förderung besonderer geisteswissenschaftlicher Leistungen in der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln

2000 - 2002

Projektmitarbeiterin im SFB 282 Theorie des Lexikons, Teilprojekt “Lexikalische Kategorien und Argumentlinking in polysynthetischen Sprachen”, Institut für Sprachwissenschaft, Universität zu Köln

1997 - 2000

Universitätsassistentin am Seminar für Allgemeine Sprachwissenschaft, Universität Zürich

 

Projektleitung der öffentlichen Ausstellung “Bedrohte Sprachen” 1999

1996 - 1997

Gastwissenschaftlerin am Kokuritsu Kokugo Kenkyûjo, Tokyo

1992 - 1997

Projektmitarbeiterin im SFB 282 Theorie des Lexikons, Teilprojekt “Das Nomen im Lexikon”, Institut für Sprachwissenschaft, Universität zu Köln

1995

M.A. (Allgemeine Sprachwissenschaft, Romanistik, Japanologie) an der Universität zu Köln: Das Nomen im Japanischen. Abgrenzung und Subklassifizierung