zum Inhalt springen

2-Fach MA Linguistik und Phonetik

Allgemeines

Der 2-Fach-Master Linguistik und Phonetik in Köln wird gemeinsam getragen von den drei Abteilungen Allgemeine Sprachwissenschaft, Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft und Phonetik des Instituts für Linguistik. Er ist forschungsorientiert und kombiniert eine gründliche methodische Ausbildung mit folgenden Spezialisierungsmöglichkeiten:

  • Allgemeine Sprachwissenschaft
  • Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft
  • Phonetik

Das Veranstaltungsangebot für diesen 2-Fach-Master und den 1-Fach-Master Linguistik hat größere Schnittmengen, setzt aber den Fokus auf die Spezialisierung in einem der genannten Bereiche.
Studierenden, die eine wissenschaftliche oder wissenschaftsnahe Karriere im Bereich der Linguistik einschlagen wollen, wird geraten, den 1-Fach-Master Linguistik zu besuchen, um das vielfältige Veranstaltungsangebot optimal nutzen zu können. Der vorliegende 2-Fach-Master richtet sich insbesondere an Studierende, die linguistische Studien mit vorrangig nichtlinguistischen Studien in einem zweiten Fach kombinieren möchten. Besonders geeignet sind Kombinationen mit Ethnologie, Musik-, Kunst- oder Medienwissenschaft, Philosophie, Informationsverarbeitung, den Altertumswissenschaften oder einer Einzelphilologie (Germanistik, Skandinavistik, usw.)

Die Ausbildung im 2-Fach-Master erlaubt es den Absolventen dieses Studiengangs, theoretische Kenntnisse sowie methodische und praktische Fähigkeiten aus diesen Teilbereichen der Linguistik produktiv in interdisziplinären und außeruniversitären Kontexten anzuwenden.

Der nichtakademische Arbeitsmarkt der sprachnahen Berufe (Verlagsarbeit, Journalismus, Informationstechnologie, Sprachdiagnostik und -therapie usw.) ist gekennzeichnet durch die gegenläufigen Anforderungen von Spezialisierung und Vielseitigkeit. Das Studienangebot erlaubt es, diesen gegenläufigen Erwartungen bis zu einem gewissen Grade gerecht zu werden, wobei für die meisten Bereiche zusätzlich zum Studium Praktika und zum Teil auch Zusatzausbildungen erforderlich sind.

Das Studium in allen Spezialisierungen sieht vor, dass die Studierenden schon frühzeitig in laufende Forschungsprojekte integriert werden und lernen, selbst solche Projekte zu konzipieren und durchzuführen.

Weitere Informationen