zum Inhalt springen

Internationale Kontakte & Aktivitäten

Internationale Kontakte

Das Institut für Linguistik verfügt über zahlreiche internationale Kontakte und Kooperationen, die vielfach mit konkreten Forschungsunternehmen zusammenhängen, so z.B. mit dem Max-Planck-Institut für Psycholinguistik in Nimwegen, mit dem Department of Linguistics der Australian National University (College of Asia and the Pacific), dem Maison de l'Orient et de la Méditerranée (Lyon), dem Department of Linguistics in Edinburgh, dem Department of Linguistics an der Radboud Universiteit in Nimwegen und dem Department of Linguistics, Katholike Universiteit Leuven.

Aktivitäten im Institut für Linguistik

Die Mitarbeiter des Instituts für Linguistik engagieren sich in einer Reihe von fachübergreifenden Forschungszentren. Dazu gehören:

  • CCLS (Cologne Center of Language Sciences/Kölner Zentrum für Sprachwissenschaften): Das ZSM ist eines der Lehr- und Forschungszentren der Philosophischen Fakultät. Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit werden vor dem Hintergrund einer modernen mobilen Gesellschaft zu einem wichtigen Kapital in traditionellen wie neu entstehenden Staatssystemen. Sprachenvielfalt bedingt Plurikulturalität und sichert damit die Flexibilität im Handeln. Daher ist die Förderung von Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit ein wichtiges Anliegen in Forschung, Schule und Wirtschaft.
  • cedis (Center for Diversity Studies): Das cedis ist ein fakultätsübergreifender Forschungs- und Lehrverbund der Universität zu Köln. Es versteht Diversität infolge globaler Mobilität und Migration als das Charakteristikum und das Potenzial der Postmoderne und stellt daher dieses gesamtgesellschaftliche Phänomen in den Mittelpunkt seiner Forschung.
  • CCeH (Cologne Center for eHumanities): Im Cologne Center for eHumanities (CCeH) finden sich alle Bereiche der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln zusammen, die moderne Informationstechnologien in Forschung und Lehre anwenden und weiterentwickeln. Es unterstützt die Fächer und Einrichtungen dabei, methodische und technische Kompetenzen auszubauen und die zahlreichen Projekte und Forschungschwerpunkte in einer gemeinsamen Infrastruktur zusammenzuführen, um ihre Sichtbarkeit und Effizienz zu steigern. Als vertraglicher Kooperationspartner der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste (NRW-AWK) betreut das CCeH darüberhinaus landesweit von der Akademie getragene Forschungs- und Editionsprojekte.
  • Ankündigungen von Workshops und Vorträgen finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Abteilungen des Instituts für Linguistik: Allgemeine Sprachwissenschaft und Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft, Phonetik, Sprachliche Informationsverarbeitung.