zum Inhalt springen

Presse

Auf dieser Seite haben wir diverse Interviews, Artikel und andere Pressemitteilungen über unser Institut oder unsere Mitarbeiter zusammengestellt.

Aktuell

2015

2014

2013

  • "Dorf der Wunder" (11.11.2013)
    Der Spiegel. In Australien haben Aborigines-Kinder eine neue Sprache erfunden. Nur wer Jünger als 35 ist, spricht "Light Warlpiri". Enstanden ist es aus Baby-Gebrabbel. (Der Spiegel)
  • "Da fehlen einem die Worte" (23.09.2013)
    Es gibt 6.500 Sprachen – noch: Die Hälfte ist vom Aussterben bedroht. Frank Seifart kämpft gegen das Vergessen. Bericht in der Zeit von Arnfrid Schenk.
  • "Bedrohte Sprachen: Wie das Gedächtnis der Menschheit stirbt" (27.08.2013) & "Bedrohte Sprachen: Wie Forscher die kulturelle Vielfalt retten" (28.08.2013) 
    Zwei Sendungen von Karoline Sinur im Radio hr2 kultur unter der Rubrik Wissenswert, mit zahlreichen Interviewbeiträgen von Prof. Nikolaus Himmelmann (Universität zu Köln) und Prof. Jost Gippert (Goethe Universität Frankfurt am Main).
  • "Sprachwissenschaftler: Die Hälfte der Sprachen ist bedroht" (07.06.2013)
    Prof. Himmelmann im Gespräch mit Susanne Führer in Deutschlandradio Kultur. Thema: Rettung bedrohter Sprachen.
  • SFR2 Kultur kompakt (06.06.2013)
    Prof. Himmelmann im Gespräch mit Jennifer Khakshouri in SRF2 Kultur. Thema: Rettung bedrohter Sprachen.
  • "Dokumentation bedrohter Sprachen" (06.06.2013)
    Beitrag von Knut Cordsen für die kulturWelt, das aktuelle Feuilleton auf Bayern 2 (Hörfunk). Ein Gespräch mit Prof. Himmelmann über ein Projekt der VW-Stiftung zur Rettung bedrohter Sprachen.
  • "Mehr als Grammatik" (05.06.2013)
    Prof. Himmelmann im Gespräch mit Stefan Koldehoff im Deutschlandfunk (Deutschlandradio Kultur). Thema: Rettung bedrohter Sprachen.

2012

  • Reihe zu bedrohten Sprachen im BBC Radio 4 (03.-17.12.2012)
    Das BBC Radio 4 stellt eine Reihe zu bedrohten Sprachen vor mit den drei Episoden: New York City, South Africa, Nepal.
  • "Mein Studium: Linguistik" (04.11.2012)
    Im Rahmen der Reihe "Mein Studium" stellt DRadio Wissen den Studiengang Linguistik durch Gespräche mit Studenten und Mitarbeitern des IfL vor.
  • Anneliese Maier-Forschungspreis für Nicholas Evans (12.09.2012)
    Sieben Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler, darunter auch der von der kölner ASW nominierte Nicholas Evans, erhielten am 12. September 2012 in Heidelberg den erstmals vergebenen Anneliese Maier-Forschungspreis aus den Händen von Bundesforschungsministerin Annette Schavan. Mit diesem Preis unterstützt die Alexander von Humboldt-Stiftung die Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland.

    • Weitere Informationen auf der Seite der Alexander von Humbold-Stiftung.
    • Foto von Bundesforschungsministerin Annette Schavan, Nicholas Evans, Prof. Himmelmann und Helmut Schwarz, Präsident der Humboldt-Stiftung.

  • "Sprachenvielfalt: Eine unter 7.000" (27.06.2012)
    Interviews über die Teilnahme der Gesellschaft für bedrohte Sprachen e.V. am Deutsche Welle Global Media Forum 2012.

  • "Alter Wortschatz in neuen Medien" (22.06.2012)
    Artikel auf taz.de über eine von Google gestartete Plattform für gefährdete Sprachen.

2011

2010

2008