zum Inhalt springen

BA Linguistik (neue Studienordnung)

Wichtige Informationen

FAQs

  • Wie werden Veranstaltungen aus der alten Ordnung in der neuen Ordnung angerechnet?
  • Welche Kurse muss ich im ersten Semester belegen?
    Wir empfehlen Ihnen die "Einführung in die Allgemeine Sprachwissenschaft", eine der begleitenden Übungen, die "Einführung in die Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft" und die "Transkription". Wir raten davon ab, sich für andere Kurse anzumelden, da Ihnen da sicherlich die Grundlagen fehlen.

Allgemeines

Das Bachelorstudium Linguistik und Phonetik wird angeboten in Zusammenarbeit der Lehrstühle für Allgemeine Sprachwissenschaft, Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft und Phonetik. Es vermittelt ein breit fundiertes Grundwissen über Sprache und die Methoden ihrer Beschreibung. Durch eine solide Grundausbildung in systematischer Sprachbeschreibung, Sprachgeschichte und Modellierung lautsprachlicher Strukturen werden die Studierenden befähigt, Sprache als die Grundlage menschlicher Kommunikation adäquat zu erfassen. Dadurch werden Kompetenzen entwickelt, die für alle sprachnahen Berufe (Journalisten, Medienberufe im Allgemeinen etc.) wesentlich sind.

Die Absolventin oder der Absolvent erwirbt in diesem Studiengang die Fähigkeit, europäische und außereuropäische Sprachen unter Anwendung unterschiedlicher empirischer Methoden zu analysieren. Im Unterschied zu vergleichbaren Studiengängen sind sprachgeschichtliche und phonetische Aspekte stärker gewichtet. Neben grundlegenden Konzepten und Techniken zur sprachlichen Strukturanalyse werden Kenntnisse über Sprachgeschichte und Sprachwandel, gesellschaftsbedingte Sprachvariation, Spracherwerb, die Rolle der Sprache in der Kommunikation wie auch die segmentale und prosodische Modellierung gesprochener Sprache unter Berücksichtigung von Akustik und Sprechmotorik vermittelt. Dabei steht jeweils die sprach- und kulturvergleichende Perspektive im Vordergrund. Das Studium vermittelt den Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden sowie Schlüsselkompetenzen, sodass sie mit den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht und zur Anwendung dieser Kenntnisse im außeruniversitären Bereich befähigt werden.

Linguistik und Phonetik wird als sogenannter 2-Fach-Bachelor an der Philosophischen Fakultät zusammen mit einem weiteren Fach studiert, wobei in einem die Bachelorarbeit verfasst wird.

Kombinationsmöglichkeiten

Es bestehen keine Beschränkungen in der Kombinierbarkeit mit anderen Fächern mit einer Ausnahme: die Fächerkombination Linguistik und Phonetik und Antike Sprachen und Kulturen – Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Über weitere Modalitäten informiert die entsprechende Seite der Philosophischen Fakultät.

Studienaufbau

Graphische Übersicht der Module

Das Bachelorstudium Linguistik und Phonetik gliedert sich in ein Basis- und Aufbaustudium mit Spezialisierung. Im Rahmen des Basisstudiums sind drei Pflichtbasismodule zu absolvieren. Das Aufbaustudium besteht aus Aufbau- und Schwerpunktmodulen, bei denen es sich sämtlich um Wahlpflichtmodule handelt. Von den insgesamt elf angebotenen Aufbaumodulen sind vier nach Wahl zu studieren. Von den insgesamt acht Schwerpunktmodulen sind zwei nach Wahl zu studieren. Es sind mögliche Voraussetzungen für den Besuch und Einschränkungen der Kombinierbarkeit von Aufbau- und Schwerpunktmodulen zu beachten (s. Modulhandbuch).

Die Bachelorarbeit kann entweder innerhalb des Bachelorfaches Linguistik und Phonetik oder in Ihrem zweiten Fach (im Rahmen des 2-Fach-Bachelors) geschrieben werden. Vor der Meldung zur Bachelorarbeit müssen die Professorinnen und Professoren, die als ThemastellerInnen vorgeschlagen werden, in ihren Sprechstunden aufgesucht werden. Dabei soll geklärt werden, ob sie grundsätzlich bereit sind, die Bachelorarbeit der Kandidatin oder des Kandidaten zu betreuen und ob die Prüflinge die inhaltlichen Voraussetzungen für eine Zulassung erfüllen (d.h. Überprüfung der Modulbelegung). Die Bereitschaftserklärung erfolgt auf dem Meldeformular, welches zur Meldung der Prüfung im Prüfungsamt vorgelegt werden muss.

Weitere Prüfungsinformationen sind zu finden auf den entsprechenden Seiten der Philosophischen Fakultät sowie im Modulhandbuch.

Bewerbung

Bewerberinnen und Bewerber zum ersten Fachsemester stellen einen Online-Antrag zum örtlichen Auswahlverfahren. Dieser ist innerhalb der Bewerbungsfristen auf der Homepage des Studierendensekretariats zu finden. Das Studium der Linguistik und Phonetik kann nur zum Wintersemester begonnen werden.

Ausführliche Informationen rund um die Bewerbung für einen Studienplatz finden Sie hier sowie (auch für den Fall einer Bewerbung zum höheren Fachsemester) auf den entsprechenden Seiten der Zentralen Studienberatung.

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber: Fragen zum Studium in Köln (Deutschkenntnisse, Bewerbungsfristen, etc.) beantwortet in Ihrem Fall das Akademische Auslandsamt.