Willkommen in der Allgemeinen Sprachwissenschaft des Instituts für Linguistik!

Warten, bis der Regen durchzieht: Henrike Frye macht Pause mit den Qaqet in Papua-Neuguinea. (Foto von Alan Biehlig)Der Sonderforschungsbereich "Prominenz in Sprache" ist genehmigt worden! 21.11.2016Sonja Riesberg ist für das CELD-Papua-Korpus mit dem DELAMAN Franz Boas Award ausgezeichnet worden. 3.10. 2016Postersession von laufenden Dissertationsprojekten für MA-Studierende am 13.07.16Unsere Nachbarn in Manokwari, IndonesienAuf der Suche nach der verlorenen Zeit (remote past) in QpakqpakRuth Singer (University of Melbourne): "Multilingualism at Warruwi Community (Australia): fragments of a dynamic system" 08.12.2016
Warten, bis der Regen durchzieht: Henrike Frye macht Pause mit den Qaqet in Papua-Neuguinea. (Foto von Alan Biehlig)
Der Sonderforschungsbereich "Prominenz in Sprache" ist genehmigt worden! 21.11.2016
Sonja Riesberg ist für das CELD-Papua-Korpus mit dem DELAMAN Franz Boas Award ausgezeichnet worden. 3.10. 2016
Postersession von laufenden Dissertationsprojekten für MA-Studierende am 13.07.16
Unsere Nachbarn in Manokwari, Indonesien
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit (remote past) in Qpakqpak
Ruth Singer (University of Melbourne): "Multilingualism at Warruwi Community (Australia): fragments of a dynamic system" 08.12.2016

Für Studieninteressierte:
Warum Linguistik und Phonetik studieren?

Aktuelles

Veranstaltungen

Nachrichten

  • CCLS Lecture Series

    Das Cologne Center of Language Sciences veranstaltet montags von 18:00-19:30 in S21 (Seminargebäude) eine Vortragsreihe zu aktueller Forschung. Wir möchten Ihnen folgende Veranstaltungen ans Herz legen:

     

    Am 23.01.2017 spricht Elke Teich (Saarbrücken) zum Thema "Exploring and analyzing linguistic variation".

     

    Am 30.01.2017 hält Diana Forker (Jena) einen Vortrag zum Thema "On the relationship between semantic types of experiencer predicates and argument encoding".

     

  • Ringvorlesung der Germanistik: "Germanistik und Beruf"

    Das Institut für deutsche Sprache und Literatur I veranstaltet mittwochs von 17.45 bis 19.15 Uhr im Hörsaal E (Hörsaalgebäude) eine abwechslungsreiche Vorlesungsreihe. Weitere Informationen hier.

  • VedaWeb

    Das von den Abteilungen HVS, ASW und SpInfo in Kooperation mit dem CCeH und DCH beantragte Projekt "VedaWeb" ist von der DFG genehmigt worden

  • Stellenausschreibungen im Sonderforschungsbereich 1252 „Prominence in Language“

    Am im Januar beginnenden SFB 1252 sind diverse Doktoranden- und Postdocstellen ausgeschrieben. Details finden Sie hier. Stellen, die der ASW zu geordnet sind, gibt es in A03 (Prosodic Typology), B03 (Agent Prominence in IndoAryan), B05 (Symmetrical Voice Systems) und INF (Data, Design and Sustainability).

  • Prominenz in Sprache

    Der von der ASW federführend mitbeantragte Sonderforschungsbereich "Prominenz in Sprache" ist von der DFG genehmigt worden.

  • Marie-Curie-Stipendium

    Unsere Mitarbeiterin Matilde Serangeli hat für ihr Projekt "The Linguistic Origins of Europe: Word-formation and Lexicon in Anatolian and Core Indo-European" ein Marie-Curie-Stipendium erhalten. Das Projekt ist im Forschungszentrum Roots of Europe - Language, Culture, and Migrations (INSS, Roots of Europe) an der Universität Kopenhagen integriert.

  • Offermann-Hergarten-Preis

    Uta Reinöhl ist für ihre Dissertation "Grammaticalization and the Rise of Configurationality in Indo-Aryan" mit dem Offermann-Hergarten-Preis ausgezeichnet worden! Hierzu unsere Glückwünsche!

  • First DELAMAN Franz Boas Award

    Sonja Riesberg wurde für ihre Arbeit am CELD Papua Corpus mit dem DELAMAN Franz Boas Award für Spracharchive ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich! Mehr....

  • Best Presentation Award für Pavel Ozerov bei der SLE 2016

    Wir gratulieren Pavel Ozerov herzlich zu der Auszeichnung seiner Präsentation zum Thema "Morphological complexity and hierarchical agreement in Anal (Tibeto-Burman, Manipur, India)" bei der diesjährigen Tagung der Societas Linguistica Europea in Neapel.

  • Aktuelle Publikationen

  • Kölligan, Daniel. Dezember 2016. Griechisch ἔρφος ‚Haut‘, keltisch *erbā ‚Reh; Ziege‘, MSS 70(1), 33-40.

  • Kölligan, Daniel. Dezember 2016. "Lat. glōria und der 'glänzende Ruhm' im Indogermanischen", Historische Sprachforschung 128, 72–88.

  • Kölligan, Daniel. November 2016. "Myc. a-o-ri-me-ne and Hom. δόρυ μαίνεται", Kadmos 2015; 54(1/2): 31–38.

  • Kölligan, Daniel. November 2016. "Trois noms grecs en -ak-: πῖδαξ, λῦμαξ, φύλαξ", in: Blanc, Alain / Petit, Daniel (eds.), Nouveaux acquis sur la formation des noms en grec ancien. Actes du Colloque international, Université de Rouen, ERIAC, 17-18 octobre 2013. Peeters: -Leuven/Paris, 117-133.

  • Kölligan, Daniel. September 2016. "A Note on Proto-Norse ek and Kuiper’s Law", IJDL 12.2 (2015[2016]), 83-87.

  • zu den Publikationen der ASW

    zu den Publikationen der HVS

    Studium

    • Wechsel in die neue Studienordnung

      Der Wechsel in eine neue Studien- bzw. Prüfungsordnung (PO) muss beim Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät beantragt werden. Informationen zum Antrag und zu Abgabefristen finden Sie auf der Informationsseite zur neuen PO.

      Für BA-Studierende erfolgt die Anrechnung nach der Mappingtabelle.

      MA-Studierende vereinbaren einen Termin mit Gabriele Schwiertz für ASW, Daniel Kölligan für HVS bzw. Christine Röhr für die Phonetik zur Anerkennung Ihrer Kurse.

      Weitere Informationen finden Sie hier.

    • Hinweise für schriftliche Arbeiten (von Prof. Himmelmann)

    • Geräteverleih

      Studierende des Instituts für Linguistik, die Aufnahmegeräte o.ä. ausleihen möchten, melden sich bitte unter geraeteverleih-ifl(at)uni-koeln.de.

    • Angebote des Kompetenzzentrums Schreiben

      Das Kompetenzzentrum Schreiben bietet Studierenden der Philosophischen Fakultät Hilfe und Unterstützung beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten in Form von Schreibberatung, themenorientierten Kursen etc. Nähere Informationen finden Sie hier.

    • IT für Studierende

      Damit sich Studierende an der Universität zu Köln besser zurechtfinden, haben wir die wichtigsten Informationen rund um KLIPS, ILIAS, den KUG, S-Mail etc. auf einer Seite zusammengestellt.

    Über uns

    Allgemeine
    Sprachwissenschaft

    Öffnungszeiten Bibliothek:
    Mo–Fr 10–18 Uhr

    Öffnungszeiten
    Geschäftszimmer:
    Mo–Fr 10–13.30 Uhr


    Anfahrt und Kontakt:

    Besuchs-/Lieferadresse:
    Meister-Ekkehart-Straße 7
    3. Stock
    50937 Köln-Lindenthal

    Postanschrift
    Institut für Linguistik
    Universität zu Köln
    50923 Köln

    Telefon: 0221 - 470 5639
    Fax: 0221 - 470 5947


    Mailingliste abonnieren

    Facebook-LinkSprachwissenschaft Köln

    Twitter-Link@LinguistikKoeln

    KVV WiSe 16/17 BA (neu)

    KVV WiSe 16/17 BA (alt)

    KVV WiSe 16/17 1-Fach MA (neu)

    KVV WiSe 16/17 2-Fach MA (neu)

    KVV WiSe 16/17 MA (alt)


    Links: